DaF Zur Person
Hedda Sikinger, DaF Sprachtrainerin E-Mail

Wie ich zum Sprachcoach wurde:

Während meines erfahrungsreichen Berufslebens in der Wirtschaft, u. a. als selbständige Immobilienmaklerin, begegnete ich in Deutschland vielen Menschen aus den unterschiedlichsten Kulturkreisen.

Dabei fiel mir immer wieder auf, dass sie Deutsch als Fremdsprache lernen, sich aber schwertun, ihre erworbenen Kenntnisse in die Praxis des Alltags- und Berufslebens umzusetzen. Häufige Folgen sind Kulturschock und ein Gefühl der Isolation.

Da Kommunikation die beste Möglichkeit ist, Menschen zu motivieren, begann ich 1988, mich für die Bedürfnisse und Interessen ausländischer Mitarbeiter zunächst ehrenamtlich zu engagieren.

Als DaF Trainerin und Mentorin mit Relocation-Service begleitete ich sie durch den Dschungel des deutschen Alltags, vermittelte die deutsche Kultur mit ihren Sitten und Gebräuchen und motivierte sie durch „learning by doing“ für die ach so „schreckliche Deutsche Sprache“ (Mark Twain).

In Seminaren und Workshops über Fremdsprachendidaktik, „Vom Lehrer zum Lernberater“, Konfliktlösungen oder Unterrichtsmethoden bildete ich mich weiter.

Im Jahre 2001 begann ich, meinen praxisbezogenen Unterricht hauptberuflich auszuüben, zunächst an Sprachschulen und bei Firmen wie z.B. Roche Diagnostics.

Dies führte schließlich zur Gründung von DaF Sikinger Sprachschulungen im Jahre 2004 und anschließend zu einem langjährigen Engagement bei der Firma Freudenberg FDS, mit der Vorgabe, ihre ausländische Mitarbeiter in kürzester Zeit in den Deutschen Alltag und Arbeitsprozess zu integrieren.

Hauptziel meiner DaF Kurse – ob Umgangssprache, Hochsprache oder Fachsprache – ist neben theoretischer Wissensvermittlung immer die Vermittlung von aktiver und passiver Sprachkompetenz, d.h. das Training der Sprech- und Hörfähigkeit im Deutschen.

12 erfolgreiche Jahre DaF Unterrichtspraxis bestätigen den Erfolg meiner Unterrichtsmethode mit dem Schwerpunkt Kommunikation.